jarrelook.online

First Rendez-Vous - Fantreffen

10.09.2012 16:38 von Matthias (Kommentare: 10)

Der 1. deutsche Jean Michel Jarre Fantag

Am Samstag, den 13. Oktober 2012 richtet Jarrelook.de unter dem Titel „First Rendez-Vous“ in Frankfurt am Main den ersten deutschen Jean Michel Jarre-Fantag aus. Für dieses erste Jarre-Fantreffen in Deutschland hat das Jarrelook-Team ein tolles Programm zusammengestellt.

Höhepunkt des Tages ist der Auftritt von Jarre-Musiker Dominique Perrier, der, begleitet von drei weiteren Musikern, sein neues Album „Tribute To Space Art“ live vorstellen wird. Perrier war Ende der 70er Jahre mit seiner Band „Space Art“ erfolgreich. Deren Stück „Speedway“ wurde viele Jahre vom ZDF als Titelmusik für die Reihe „Aus Forschung und Technik“ verwendet. Später wirkte Perrier bei vielen Alben und Konzerten von Jean Michel Jarre mit. Schon in den 70er Jahren arbeitete er als Arrangeur, u.a. für Gilbert Bécaud, sowie 1987 als Arrangeur und Live-Musiker für die Gipsy Kings („Bamboleo“). 1994 gründete er die Band „Stone Age“, die keltische Musik mit elektronischen Klängen verbindet.

Außer dem „Dominique Perrier Project“ wird beim „First Rendez-Vous“ noch der polnisch-schweizerische Musiker Thomas Gruberski auftreten, der bereits drei CDs mit eigenen Kompositionen veröffentlicht hat und schon in der Vergangenheit mehrfach sehr erfolgreich bei Jarre-Fantreffen (z.B. in Belgien), auf Festivals und bei eigenen Konzerten aufgetreten ist.

Neben den Live-Darbietungen gibt es auf einer großen Leinwand auch einen Mitschnitt des Jarre-Konzertes zur Fürstenhochzeit in Monaco 2011 zu sehen. Weiterhin gibt es Jarre-Fanartikel zu kaufen, eine Diaschau, eine Galerie von Konzertplakaten und einiges mehr.

Ort des Fantreffens ist das evangelische Gemeindezentrum an der Melanchthonkirche in Frankfurt am Main-Fechenheim, Pfortenstr. 4. Beginn ist um 11.30 Uhr, voraussichtliches Ende gegen 18.30 Uhr. Der Eintritt für den gesamten Fantag, inklusive aller Konzerte, beträgt 10 Euro. Karten gibt es nur an der Tageskasse. Eine Vorabreservierung ist möglich unter tickets@jarrelook.de (Bitte Namen und Anzahl der Personen angeben).

Achtung: Direkt an der Kirche gibt es so gut wie keine Parkmöglichkeiten. Daher die Pfortenstraße weiter fahren und entweder an der TSG-Turnhalle oder ganz am Ende der Pfortenstraße parken!


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Michael K. | 03.10.2012
Ich werde auch dabei sein. Kommt man an Dominique Perrier heran, um ein Autogramm zu bekommen?
Kommentar von sven ericksen | 25.09.2012
Hallo liebe Leute,

ich bin auch da am 13.10. und schon sehr gespannt. Ich kann zwar nicht komplett bis 18.30 Uhr dabei sein, aber zumindest pünktlich zum Start.
Mal schaun was so geboten wird, die Infos klingen schon mal sehr gut. Wird das dann jedes jahr in Frankfurt stattfinden ? Gruß aus dem Norden von sven
Kommentar von Reinhard Simon | 24.09.2012
Hallo zusammen,
ob wohl später Film-Material per DVD (evtl. 2er Set m. Interviews, ein wenig hinter den Kulissen etc.) angeboten werden darf ?
Sowas wäre meiner Meinung nach noch so eine Art "Sahne-Klecks" obendrauf. Besonders für diejenigen, welche nicht dort sein können.
Grüße aus der Eifel
Kommentar von Thomas | 21.09.2012
Und ich komme aus Bottrop und freue mich noch mehr ;-)
Kommentar von Frank | 20.09.2012
Ich werde aus Bielefeld anreisen. Freue mich schon sehr.
Kommentar von Matthias | 18.09.2012
Hallo Robert,

bitte schicke mir dazu doch eine kurze mail an tickets@jarrelook.de
Kommentar von Robert | 18.09.2012
Ich werde auch vor Ort sein.
Aber eine Frage an das Jarrelook Team. Kann ich meine Fanartikel mitbringen? Zum verkaufen oder tauschen?
Kommentar von Holger | 17.09.2012
Hallo zusammen, mein Kompliment an das Jarrelook Team! Dominique, ein Musiker aus der Jarre Band bei einem deutschen Fantreffen ist großartig. Ich werde ab 13 Uhr vor Ort sein und hoffe, das ich nicht allzuviel verpasse.
Kommentar von Lars G. | 15.09.2012
Super, ich kann es kaum erwarten. Kommt noch jemand aus dem Süden angereist? Hoffe das ich nicht der Einzige bin.
Kommentar von Tom | 10.09.2012
Vielleicht könnte man das neue Schiller Album anspielen. Das soll sehr güt sein.