jarrelook.online

Frohe Weihnachten!

23.12.2016 17:01 von Matthias (Kommentare: 8)

Fotos vom Konzert in Münster

Liebe Jarre-Fans,

 

das Jarrelook-Team wünscht Euch allen frohe Weihnachten!

 

Als kleines "Geschenk" gibt es hier noch eine Fotostrecke mit Bildern vom bislang letzten Deutschland-Konzert Jarres in Münster am 21.11.2016.

 

Die Halle Münsterland war die kleinste Halle, in der Jean-Michel während seiner "Electronica"-Tour in Deutschland auftrat. Sie war aber gut gefüllt und die Stimmung daher auch sehr gut.

Nach dem Konzert konnten die beiden "Schallwelle"-Preise an Jean-Michel übergeben werden. In zwei Kategorien war Jarre von einer Jury und in einer Online-Publikumswahl auf Platz 1 gewählt worden: Bester Musiker 2015 und Bestes Album 2015 (Electronica 1) (siehe dazu auch hier: http://www.jarrelook.de/contao/preview.php). Jarrelook war es gelungen, einen Termin für die Übergabe zu vermitteln, so dass drei Vertreter der Schallwelle-Jury die Trophäen übergeben konnten.

 

UPDATE 25.12.:

Auf der offiziellen Website www.jeanmicheljarre.com gibt es als kleinen Weihnachtsgruß ein großes Oxygene-Poster zum Download. Das Besondere: Es besteht aus lauter Fotos von Fans, die dort mit dem Oxygene-Album in der Hand zu sehen sind. Ursprünglich war die Rede davon, dass eine solche Collage Bestandteil des Buches der Oxygene-Trilogy-Box sein sollte. Nun gibt es das große Poster kostenfrei zum Download für jeden. Wenn man das Poster entsprechend vergrößert, kann man ja schauen, ob man sich selbst findet... Zu finden ist das Poster unter http://jeanmicheljarre.com/we-all-are-oxygene .

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Heike | 03.01.2017

Einige Fans haben nun das "We all Oxygene"-Poster drucken lassen und das Ergebnis auf Facebook gepostet.
Das sieht schon beeindruckend aus, und ich werde mir das Vergnügen auch gönnen (und das gute Stück irgendwann vom Meister signieren lassen ;-) ). Das Format ist im Original Doppel A0 (also 1200 x 1600 mm) in einer Auflösung 118 Pixel/cm. (könnte man eventuell sogar noch etwas aufblähen ?)
In der Druckerei kostet es um die 14 Euro. (Ich glaube, da kommen noch Gebühren für das Einrichten dazu, also je mehr Exemplare gedruckt werden, desto billiger wird es)
Wir haben hier an der Uni ein gutes Copy-Center, mit einem A0-Plotter. Ob die dort noch Doppel A0 plotten können (also die schmale Seite im Gerät= Doppel A0) muss ich mal schauen. Ich denke, dass wird bei denen günstiger sein als in der Druckerei, aber an die Druckqualität kommen sie vermutlich nicht ran.(?)
Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem Oxy-Poster gemacht ?

Kommentar von Heike | 31.12.2016

oh sorry, das war mir während der Weihnachtstage entgangen ...hatte leider keine Zeit um hier vorbeizuschauen ;-) , das hatte ich vorhin übersehen.

Anscheinend haben nicht soooo viele Fans mitgemacht, denn die allermeisten Bilder sind mindestens doppelt benutzt worden. Beliebter waren anscheinend Bilder mit hellem Hintergrund, die man leichter entsprechend der Vorgabe dunkler einfärben konnte.

Matthias, hast Du Dich schon auf dem Poster entdecken können ? :-) Deines habe ich zumindest 2 mal gesehen, und eventuell auch von Thomas K ? (bin bei ihm aber nicht ganz sicher)
Von meinen Bildern haben sie nur das berücksichtigt (allerdings auch ca. 20 x :-))) ) was ich vor der ersten Deadline eingeschickt hatte. Das zweite habe ich noch nicht entdeckt. Momentan fehlt mir für die Suche die Zeit. Vermutlich wurde es auch gar nicht verwendet, denn es war auch eher dunkel.

Ja stimmt, diese Kickstarter Aktion ist abgelaufen. Jean Michel hatte das selber auch schon auf den "letzten Drücker" gepostet. Vielleicht gibt er den Rest dazu ? ;-)

Kommentar von Matthias | 31.12.2016

Hallo Heike,
auf das Poster hatten wir ja schon in unserem Update am 25.12. hingewiesen.
Die Kickstarter-Aktion für das Filmprojekt seines Stiefsohns ist mittlerweile beendet.

Viele Grüße und einen guten Rutsch!

Kommentar von Heike | 31.12.2016

Ein nettes Video hat er dazu auch gepostet, aber das ist leider nur auf Facebook direkt verfügbar. :/

Aber auch dieses: Er bittet um finanzielle Unterstützung für ein Filmprojekt seinen Stiefsohns Barnaby Southcombe

https://www.kickstarter.com/projects/1088087634/scarborough-feature-film

Euch Allen wünsche ich einen Guten Rutsch, und ein gesundes, erfolgreiches 2017....mit vielen schönen (Konzert-) Erlebnissen ! :-)))

Kommentar von Heike | 31.12.2016

Außerdem hat er ein neues Poster veröffentlicht: "We are all Oxygene " : Nun ist klar, wie unsere Fanbilder "verwurstet" wurden ;-)))...aber der größte Gag kommt noch:
Wir sollen uns das Poster selber ausdrucken ! :O ...

Wer hat einen Plotter zuhause ? ;-)

http://jeanmicheljarre.com/we-all-are-oxygene

Kommentar von Heike | 31.12.2016

Jean Michel hat über Weihnachten auf Facebook seine Gedanken über die Entstehung der Tracks von Oxygene 3 geteilt. Für alle, die nicht auf FB sind kopiere ich sie hier rein:

Oxygene 16 is more epic - based on a continuous bass line on which some melodic strings are developing and above all, lots of sound effects are constantly breaking the track until the darker ending maelstrom

Oxygene 17 is the first bright moment of the album: I wanted to create a groove with the melodic part on its own and to also create the real feel of a spacey trip - which is what Oxygene is all about - and with minimalist drums. What made and makes Oxygene different, is probably that an important part of the sound is made of white noise creating a hazy atmosphere. It is ironic to think back in time when everybody was obsessed by improving the signal to noise ratio, that I used so much noise as part of my music…

Oxygene 18 is composed of 3 elements, evoking the weightlessness and stillness of space…

Oxygene 19 is the track that triggered the entire project - the sound of the melody is close to Oxygene 4. ‘Extreme Wave’ was the working title, as I had in mind a space-surfer, surfing on one gigantic organic wave…

Oxygene 20: I had the idea in mind to finish this entire 40 minute trip in an unknown vital space, with a track carrying no proper melody, but some harmonic layers, lost in the wind, evolving slowly in a kind of elevation and burning in the dust…”

Kommentar von Tom | 23.12.2016

Euch ebenfalls schöne und besinnliche Feiertage!

Kommentar von Heike | 23.12.2016

Danke für die stimmungsvollen Bilder. Ein besonderer Gänsehautmoment war es für mich immer, wenn das 3D - Fenster bei "Heart of Noise " aufgeht. Schönes Bild !!
Besonders gefällt mir aber auch das Bild 39 von Moritz ;-))

Ich hoffe es werden bald noch weitere Konzerttermine für 2017 bekannt gegeben, auf die ich mich dann schon mal freuen darf !

Auch ich wünsche Euch allen schöne und friedliche Festtage !!!