jarrelook.online

Jarre zum CISAC-Präsidenten gewählt

07.06.2013 10:06 von Matthias (Kommentare: 0)

Die CISAC (Confédération Internationale des Sociétés d'Auteurs et Compositeurs) hat Jean Michel Jarre auf ihrer Jahresversammlung in Washington D.C. als ihren neuen Präsidenten gewählt. Jarre folgt damit dem ehemaligen "Bee Gee" Robin Gibb in diesem Amt. Letzterer war im Mai 2012 verstorben. Vizepräsident Hervé Di Rosa hatte daraufhin als Interimspräsident fungiert. Die Organisation wählte zudem vier Vizepräsidenten: Javed Akhtar, einer der erfolgreichsten Künstler in verschiedenen Bereichen aus Indien; Angélique Kidjo, eine mit dem Grammy Award ausgezeichnete Künstlerin und Aktivistin aus der westafrikanischen Republik Benin; Marcelo Piñeyro, ein mit dem Academy Award ausgezeichneter Produzent und Regisseur von spanischen Filmen und Ousmane Sow, Bildhauer aus der afrikanischen Stadt Dakar in Senegal.

Die 1926 in Paris gegründete CISAC ist der internationale Dachverband der Verwertungsgesellschaften, zu denen auch die deutsche GEMA zählt und hat derzeit 231 Mitgliedsgesellschaften in 121 Ländern. Sie vertritt rund drei Millionen Urheber und Verleger aus den Bereichen Musik, Literatur, Film und bildende Kunst. Die Summe der vereinnahmten Tantiemen und Gebühren betrug 2011 umgerechnet 7,6 Milliarden Euro.

Hier weitere Infos aus der Presseinfo zur Wahl Jarres:

Die Ernennungen erfolgten heute auf der Hauptversammlung der CISAC nach ihrem vierten zweijährlichen World Creators Summit, dem führenden internationalen und branchenübergreifenden Forum, das sich mit der Zukunft von Urheberrechten und den Interessen von Urhebern befasst.

Der neue Präsident und die Vize-Präsidenten werden als Sprecher der weltweiten Urheber-Community agieren und die Interessen der CISAC, ihrer 231 Mitgliedsgesellschaften und der drei Millionen Urheber, die sie vertritt, verteidigen und fördern.

„Wir sind hoch erfreut, Jean Michel Jarre und unsere vier neuen Vize-Präsidenten willkommen zu heißen. Wir werden uns gemeinsam dafür einsetzen, eine Welt zu schaffen, in der Urheber ihre Kunst praktizieren können, ohne befürchten zu müssen, um ihre Rechte gebracht zu werden“, so Kenth Muldin, Vorstandsvorsitzender der CISAC. „Alle fünf neu ernannten Personen sind selbst Urheber und kennen die Probleme der künstlerischen Community. Daher sind sie die idealen Kandidaten, um das Erbe des ehemaligen Präsidenten Robin Gibb fortzuführen, der sein Leben lang unermüdlich für die Urheberrechte gekämpft hat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen, um weiterhin daran zu arbeiten, dass seine Vision zur Realität wird.“

„Als ich begann, Musik zu machen, hätte ich nie gedacht, dass ich einmal der Leiter einer Organisation mit einer derartig wichtigen Mission werden würde, und es ist mir eine wahrhafte Ehre, die Verantwortung für den Posten des Präsidenten der CISAC zu übernehmen“, erklärte Jarre. „Über die Rechte von Urhebern wird weltweit diskutiert, und es ist unsere Pflicht sicherzustellen, dass sie weiterhin die Kontrolle und das Recht behalten, für ihre schöpferische Arbeit entlohnt zu werden. Ich bin begeistert, diesen Weg mit dem Vorstand der CISAC, unseren neuen Vize-Präsidenten und allen unseren talentierten Mitgliedern anzutreten.“

„Jean Michel Jarre demonstriert bereits seine starken Führungsqualitäten hinsichtlich der internationalen Künstler-Community, und ich weiß, dass er, Javed Akhtar, Angélique Kidjo, Marcelo Piñeyro und Ousmane Sow uns gute Dienste leisten werden um sicherzustellen, dass die Stimme der Künstler in der weltweiten Debatte um die Verfahrensweisen gehört wird, die sich am meisten auf unser Leben auswirken. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit ihnen“, kommentierte Hervé Di Rosa. Di Rosa übernimmt nun den Vorsitz des CISAC International Council of Creators of Graphic, Plastic and Photographic Arts, CIAGP.

Zurück

Einen Kommentar schreiben