jarrelook.online

Kein Grammy für "Electronica 1"

13.02.2017 09:15 von Matthias (Kommentare: 10)

Bei der diesjährigen 59. Grammy-Verleihung ist Jean-Michels Album "Electronica 1 - The Time Machine" leider leer ausgegangen. In der Kategorie "Best Dance/Electronic Album" gewann der australische DJ und Produzent Flume mit seinem Album "Skin" den Preis.

Dennoch ist alleine die Nominierung schon ein Erfolg. Für Jean-Michel war es die zweite Nominierung für einen Grammy nach 1987 mit "Rendez-Vous". Und immerhin war das Album auch in den USA so erfolgreich, dass Jean-Michel nun zum ersten Mal in seiner Karriere eine USA- und Kanada-Tour starten kann.

 

Auch in der Kategorie "Best New Age Album" gingen die großen Namen in diesem Jahr leer aus: Enya mit "Dark Sky Island" und Vangelis mit "Rosetta" mussten sich der kalifornischen Band White Sun und ihrem Album "White Sun II" geschlagen geben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Heike | 17.02.2017

Ich musste eben wirklich darüber lachen. Das keine Kritik am Film über Tangerine Dream, das eben die Berlinale ! Vollkommen normal ;-)
Bin gerade selber von einer Premiere ("Ana, mon amour") zurückgekommen. Der Film ist nicht so besonders leicht verdaulich (Frau und Mann die ihre psychischen Probleme aneinander auszukurieren versuchen und letztendlich scheitern) Der Typ neben mir schlief irgendwann ein und kippte fast zu mir rüber. Erst als es deftige Porno-Szenen gab wurde er schlagartig wieder wach... ;-)
Oder gestern: "Berlin Syndrom" ist ein hammerharter superspannender Film (Sehr zu empfehlen, wer auf Psychothriller steht) Der Typ rechts eben mir pennte irgendwann ein und kippte nach vorne über. Hinter uns wurde geschnarcht, obwohl der Film keine Sekunde langweilig ist ...;)

Ich selber habe dieses Mal nur 4 Filme (in 10 Tagen)geschafft, aber die Freaks und Journalisten schauen 6-8 Filme an einem Tagen. Und nicht mal in einem Kino, sondern die Berlinale-Spielstätten sind in der ganzen Innenstadt verteilt und müssen auch noch rechtzeitig erreicht werden. Die ersten Präsentationen gibt es um 9 Uhr morgens , die letzten fangen um ca 23 Uhr oder etwas später an. Viele Filme haben eine Länge von bis zu 4 Stunden. Ich habe einen Bekannten, der schaut jeden Tag 5-6 Filme und altert im Zeitraffer, so fertig ist der immer :D ...aber er tut es jedes Jahr wieder... und schläft auch schon mal im Kino ein.
Ich denke, die Journalisten haben es noch schwerer, die sind nach einigen Tagen gestresst und werden mitunter in Filme geschickt, die sie privat nicht ausgesucht hätten.

Kommentar von Jarre-Fan | 17.02.2017

Eine interessante Beobachtung der 'Berliner Zeitung' bei der Berlinale-Premiere des Tangerine-Dream-Films 'Revolution of Sound' - da weiß man, woher "Schlechte Presse" kommt ;-)

Artikelzitat:

"Am Dienstagnachmittag in der Premiere des Tangerine-Dream-Films 'Revolution of Sound' sitze ich hinter einem deutschen und neben einem japanischen Kollegen. Während der Deutsche schon selig schläft, tippt der Japaner noch auf seinem Mobiltelefon herum, bis er während des Tippens ebenfalls wegnickt und nun mit beiden Händen um das Telefon krampfend mit leicht nach vorne gebeugtem Kopf in seinem Sessel verharrt. Nach einer Weile beginnt aus dem leicht geöffneten Mund Speichel auf das Display zu tropfen – bis der deutsche Kritiker vor mir plötzlich erwacht, weil ihm das von ihm ebenfalls fest umklammerte Telefon im Zuge der muskulären Entspannung aus der Hand gefallen und unter eine der vorderen Sitzreihen gerutscht ist; er krabbelt nun auf dem Boden herum und tastet im Dunkeln umher, bis er auf die Idee kommt, mich zu fragen, ob ich ihm mein Telefon zum Leuchten leihen kann; ich sage: Nein." -- Jens Balzer 16.02.2017

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/film/berlinale-schlafenden-filmkritikern-hilft-man-nicht-25744878

Kommentar von Heike | 15.02.2017

Der Chat gestern mit Jean Michel war echt. Ich habe jedoch eben erst gesehen, dass er
selber darauf hingewiesen und die Fans dazu eingeladen hatte.
Schade! Habe ich verpasst . ( war den ganzen Tagvauf der Berlinale - Tangerine Dream :-) ! )Ich hätte ihm selbst sehr gerne 1-2 Fragen gestellt, jedoch habe ich den Zugang zu dem Skript des Chats und werde mir das alles heute abend mal durchlesen . Man kann davon ausgehen, dass das Open Air -Konzert in Norwegen auch so gut wie offiziell bestätigt ist. Den genauen Termin wußte er gestern noch nicht.

Das Konzert

Kommentar von Heike | 15.02.2017

Jetzt offiziell bestätigt
8 Juli Ergo Arena in Danzig / Soport
9 Juli Tauron Arena Krakau

Kommentar von Heike | 15.02.2017

Da ist leider ein Rest aus dem Chat kopiert worden.

(Bitte versucht eine Edit-Funktion einzufügen, damit man seine Fehler selber beseitigen kann ;-) ) oder den Beitrag selber wieder löschen kann.

Nach einem langen Tag habe ich manchmal Probleme diese superkleine Schrift zu lesen, bzw. mein Geschreibsel zu korrigieren....(später kommt bei mir manchmal das "Entsetzen" wenn ich es dann lese)

Kommentar von Heike | 15.02.2017

Jean Michel war vorhin Gast in einem Chat-Forum und hat Fragen der Fans beantwortet. (Ich hoffe, das war kein Fake.)
Das Open-Air Konzert in Norwegen scheint vorhin von Jean Michel bestätigt worden zu sein. Allerdings entgegen der vorangegangenen Gerüchte (die ich schon seit einigen Wochen kenne) soll das Konzert Ende Juni unter dem Namen "Starmus" stattfinden.

Ich habe Euch mal den Auszug reinkopiert, den ich von dem Freund erhalten habe.
Morgen gibt es eventuell weitere etwas konkretere Infos

"""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""
Hello! I've been a lifelong fan, finally got to see you live in Oslo last year, which was amazing.
A couple of questions:
I recently heard this quote from you at NAMM in LA: "I have a project in Norway in June, a fairly large outdoor project, which also Stephen Hawking is involved in." Have you got any more information related to this?
Are you planning to collaborate with other artists again for a third "Electronica" album?
Would you ever collaborate with "Yanni"? A combination of your styles would be beautiful.
Thank you for doing this :)
Permalinkembed

[–]jmjarre[S] 5 Punkte vor einer Stunde 
Yes it's called Starmus, and it will happen end of June.
Not for a third one at the moment, but yes for future collaborations.
Why not? :)
""""""""""""""""""""""""""
Gute Nacht :)

[–]tatratea 3 Punkte vor einer Stunde 
Shambhala is one of the oldest and longest running EDM festival in north America. It is in Canada, near Salmo on a beautiful farm, and it is perfectly run with all environmental aspect in place since 1998. Would you ever consider playing a venue like this. What would it take for you to consider? Would you like to visit this summer? I personally would give you two extra tickets i got for this years 20th anniversary. The 201tickets were sold out the first day they came on sale, almost year in advance of the actual event.
Permalinkembed

[–]jmjarre[S] 6 Punkte vor einer Stunde 
Send this message over to the promoter, and I will be there next year! Why not?
PermalinkembedÜbergeordnet

Kommentar von Heike | 14.02.2017

Neue Konzertgerüchte auf Facebook:

Mitte Juni "Mittsommernachtskonzert" in Trondheim (Norwegen)
Im Juli zwei Konzerte in großen Hallen/Stadien (über 10000 Zuschauer) in Polen

Könnte man erstmal im Hinterkopf behalten, aber bisher wurde (soweit ich weiß) nichts bestätigt.

Kommentar von Heike | 13.02.2017

Ich hätte mich auch gefreut ! Sehr bedauerlich, er hätte es wirklich verdient ! Aber die Nominierung alleine ist schon eine gute Werbung für seine USA-Tour.

Kommentar von Dominique | 13.02.2017

Ich finde es auch sehr schade. Einen Grammy hätte er schon lange verdient gehabt. Hoffentlich wird sich nicht erst posthum eines besseren belehren.

Kommentar von Sylvia | 13.02.2017

Schade, schade, schade!
Aber da bin ich auch ganz deiner Meinung, schön, dass dieses Mal 3 "Große" aus "unserem Lieblingsmusik Genre" zumindest nominiert warten.

Wer weiß, vielleicht gibt es für Jean-Michel ja am 18.3. im Planetarium Bochum was zu feiern.
Dort werden dann ja die Schallwelle-Preise für das Jahr 2016 verliehen. Der Großmeister ist wieder, wie schon im vergangenen Jahr, für beide Kategorien (bester Künstler und bestes Album/CD) nominiert. Letzes Jahr hat er beide Preise gewonnen.
Und dieses Mal? Man wird sehen ... Es bleibt spannend!

18. März, 20 Uhr Planetarium Bochum - Schallwelle-Preisverleihung
Details: www.schallwelle-preis.de