jarrelook.online

Track Story Videos: "Suns Have Gone" mit Moby und "Immortals" mit Fuck Buttons

06.11.2015 13:36 von Matthias (Kommentare: 8)

Auch zum gemeinsam von Jean Michel und Moby produzierten Stück "Suns Have Gone" gibt es nun ein "Track Story Video". Zu finden ist das Ganze hier: http://www.vevo.com/watch/jean-michel-jarre/Suns-Have-Gone-Track-Story/UK9LA1402108.

 

Zum Stück "Immortals" von Jean Michel und den Fuck Buttons wurde ebenfalls ein Track Story Video online gestellt: http://www.vevo.com/watch/jean-michel-jarre/Jean-Michel-Jarre-with-Fuck-Buttons-Track-Story/UK9LA1401127

 

Auf planet-interview.de gibt es zudem noch ein deutschsprachiges Interview mit Jean Michel: http://www.planet-interview.de/interviews/jean-michel-jarre/48057/.

Darin geht es u.a. um klassische Musik, Neugier, Komponieren, Noten, musikalische Bildung, die Großzügigkeit seiner musikalischen Partner und verlorene Zukunftsvisionen.

 

Ein Interview, in dem Jean Michel erzählt, dass Edgar Froese von Tangerine Dream bei ihrem ersten Treffen sogar eine TD-Version von "Oxygene 4" vorbereitet hatte, gibt es hier: http://diepresse.com/home/kultur/popco/4861522/JeanMichel-Jarre_Wie-spielende-Kinder

 

In der Mitteldeutschen Zeitung gibt es noch eine recht positive Plattenkritik: http://www.mz-web.de/nachrichten/jean-michel-jarre-schmelztiegel-elektronischer-klangwelten,20641290,32360710.html

 

Hier noch eine Album-Kritik vom Münchner Merkur: http://www.merkur.de/kultur/synthesizer-guru-jean-michel-jarre-legt-electronica-time-machine-beste-seit-langem-5874523.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jarre-Fan | 16.12.2015

Auf Qobuz.com gibt es die Alben von 'Oxygene' bis 'Chronology' als 24bit StudioMaster-Download derzeit für jeweils nur 9,09 €.

Auch iTunes bietet 'Electronica 1' derzeit für nur 7,99 €.

Kommentar von Charlie | 11.12.2015

Danke Marcus für Dein Kommentar. Ich bin ehrlich gesagt immer noch sauer. Ein Bisschen auch auf JMJ, weil er in einen Rechtfertigungsmodus geht. Den Typen muss er nach Haus schicken und sagen, dass er sich erst informieren und musikalisch ausbilden lassen soll, bevor er so ein Interview macht...
Übrigens: In Erinnerung an alte Zeiten der elektronischen Musik, habe ich meine CDs durchsucht und bin auf den ARASH gestoßen, von dem ich damals eine CD hatte. Ich habe ihn gegoogled und sah, dass er gerade kürzlich ein neues Album herausgebracht hat. Was für ein Zufall und Überraschung. Das Album klingt großartig. Vor allem, weil er gerade seinen eigenen Weg geht und großartige Musik macht. Er macht auch nicht den Fehler, den Leute wie Jarre ein Bisschen machen: Zu versuchen irgendeine Richtung zu gehen, die sie nicht beherrschen. Ich würde mir von Jarre auch wünschen, dass er sich mehr auf seine wahren Talente konzentriert und nicht unbedingt irgendwas versucht nachzuahmen, weil es gerade "in" ist.
Wie auch immer, jeder soll seinen Weg gehen. Ich finde aber gerade das neue Album von Arash (Creation) großartig und habe es den ganzen Tag gehört. Vielleicht habt Ihr auch Spaß daran: http://www.arash-music.com/

Beste Grüße,
Charlie

Kommentar von Marcus | 10.12.2015

Hey, Charlie...

ich selbst kannte dieses Interview noch nicht- habe es mir aber sofort durchgelesen...jetzt weiß ich nicht, ob ich Dir danken soll- oder eher nicht: Ich habe tatsächlich das Interview mit der Faust in der Tasche gelesen- und meine Zähne sind jetzt um ein paar Schutschichten ärmer...dafür ist meine Kiefermuskulatur jetzt etwas trainierter...ich sehe das, so wie Du- rausgeschmissen hätte ich diesen Arno Frank...dieser Typ arbeitet eh für einen Laden, der demnächst aufgrund der Berichterstattung tausende von Leuten entlassen muss, weil sich ein Großteil der Leser dieses Magazins nicht angesprochen bzw. erreicht fühlt. Dieses Interview ist wieder ein gutes Beispiel dafür, warum es so ist.

Zum Einen beleidigend: "Weichspüler"... zum Anderen schlecht recherchiert bzw. überhaupt nicht recherchiert: "Comeback"...Jean Michel war nie weg- wenn man sich mal informiert hätte, dann hätte der Arno wissen müssen, dass der in den letzten Jahren ununterbrochen aktiv war...sein Ehrenamt als Botschafter der UNESCO, Präsident der CISAC, das Konzert in Monaco, in Carthage, zwei große Tourneen...puuuh- Junge, Junge- dann lieber schlecht recherchieren, als gar nicht...

Und außerdem, Herr Frank: von Jean Michel Jarre wird man in 100 Jahren noch sprechen...Sie selbst sind bald vergessen...

und Charlie: Danke für den Link :)!!!

Kommentar von Charlie | 09.12.2015

Hi zusammen,

kennt Ihr dieses Interview?
http://www.spiegel.de/kultur/musik/jean-michel-jarre-interview-zum-album-electronica-inklusive-vorabstream-a-1057311.html#js-article-comments-box-pager
So etwas schlechtes habe ich ja seit langem nicht mehr gelesen.
Ich verstehe nicht, warum ein "spiegel" solche Leute so einen Mist schreiben lässt. Man spürt auch, wie toll sich der Typ vorkommt. Dabei kriegt er keine drei saubere Sätze hintereinander hin.
Das macht mich richtig sauer. Wenn ich JM wäre, hätte ich das Gespräch gleich am Anfang beendet. Das hat keiner nötig. JMJ erst recht nicht.

Kommentar von Andy | 22.11.2015

In der Tat eine seltsame Formulierung: “Nie hatte eines meiner Konzerte mehr Zuschauer: 1,3 Millionen Menschen.“

Entweder hat man ihn falsch übersetzt, so dass der Satz keinen Sinn macht oder Jarre hat seine Konzerte La Defense und Moskau vergessen... ;-)

Ich vermute mal eine Fehlübersetzung... vielleicht fehlt ja nur ein “bis dato“.

Kommentar von Heike | 21.11.2015

Ich vermute diese Formulierung heißt so viel wie, dass er durch den Einflusses eines Freundes die Möglichkeit dazu bekommen hat .
Aber wie kann JMJ sagen, dass es sein "größtes"
( Zuschauermenge ) Konzert gewesen wäre ? Das war doch das Konzert in Moskau mit über 3 Millionen Zuschauer.

Kommentar von Jarre-Fan | 09.11.2015

@Jens: Da 'Die Presse.com' ihren Sitz in Wien hat, scheint die Formulierung wohl dem dortigen Dialekt zu entspringen .... ;-)

https://de.wikipedia.org/wiki/Wienerisch

Kommentar von Jens | 09.11.2015

Die Presse.com: "Ein Freund hat mir die Rutsche gelegt". Was ist das denn für eine Formulierung?...